Schon unterschieben? Petition für ein Tempolimit auf unseren Autobahnen

Eine Einführung eines generellen Tempolimits auf Autobahnen ist uns GRÜNEN seit Jahren ein Anliegen – unterschreiben auch Sie die Bundestagspetition! Nachdem die Einführung eines Tempolimits als Maßnahme neulich sogar von der Kommission der Bundesregierung „Plattform Zukunft der Mobilität“ empfohlen wurde, sagte Bundesautominister Scheuer eine bevorstehende Sitzung der Kommission zum Thema Klimaschutz ab. Ein Tempolimit hat Scheuer als „realitätsfremd“ und „gegen den gesunden Menschenverstand“ abgetan.

Tatsächlich ist Deutschland aber einer der wenigen Staaten der Welt, in denen es noch kein Tempolimit gibt – zusammen mit Ländern wie Afghanistan, Somalia oder Nordkorea. In der deutschen Bevölkerung gibt es allerdings ein mehrheitliches „Ja“ zum Tempolimit – bei den Frauen stimmen sogar 70 Prozent für ein Tempolimit (KfW Research 2017). Das zeigt, dass Scheuer nur eine bestimmte Klientel bedient und dabei den Willen der Mehrheit der Bürger*innen ignoriert. Auch die Gewerkschaft der Polizei fordert eine allgemeine Höchstgeschwindigkeit von 130 km/h.

Es gibt viele gute Gründe für ein Tempolimit. Daher habe ich heute die Petition für ein generelles Tempolimit von 130 km/h auf deutschen Autobahnen unterzeichnet. Machen Sie auch mit! Online können Sie unter folgenden Link unterschreiben:

https://epetitionen.bundestag.de/petitionen/_2019/_01/_09/Petition_89913.mitzeichnen.registrieren.html

Warum ein Tempolimit?

  • Mehr Sicherheit: Eine zu hohe oder den Bedingungen nicht angemessene Geschwindigkeit hat 2017 mehr als ein Drittel der Autobahnunfälle verursacht. 44,3 Prozent der Toten und 41,5 der Schwerverletzten auf der Autobahn gab es gerade bei sog. „Geschwindigkeitsunfällen“ (Statistisches Bundesamt). Auf den Abschnitten ohne Tempobegrenzung gibt es im Schnitt 28 Prozent weniger Verkehrstote als auf Straßen ohne Tempolimit. Auch das Beispiel der Schweiz zeigt, dass man mit dem Tempolimit eine massive Senkung der Verkehrstoten erreichen kann.
  • Mehr Klimaschutz: eine allgemeine Höchstgeschwindigkeit reduziert die CO2-Emissionen aus dem Autobahnverkehr um ca. 9 Prozent (Umweltbundesamt 1999) – mit sofortiger Wirkung und kostenlos! Als schöner Nebeneffekt nimmt auch die Lärmbelastung ab.
  • Weniger Stau: Notwendige und oft gefährliche Vollbremsungen, die bei starkem Verkehr einen Stau erzeugen können, nehmen ab. Je geringer das generelle Tempo, desto größer die Kapazität der Autobahn.

Verwandte Artikel