100 Jahre Frauenwahlrecht: „Es braucht mehr Frauen im Landtag“

Am 100. Jubiläum der Einführung des Wahlrechts für Frauen ist die Bundestagsabgeordnete Franziska Brantner (Grüne) nach Ludwigsburg gekommen, um mit Bürgerinnen und Bürgern über die aktuellen Herausforderungen der Gleichberechtigung zu diskutieren. „Im neuen Bundestag sitzen so wenige Frauen wie 1998“, mahnte Brantner. Noch schlimmer sei die Situation in den Kreistagen – dort sei der Frauenanteil am geringsten.

Der Ludwigsburger Landtagsabgeordnete Jürgen Walter (Grüne) hat sich erneut für eine Reform des Landtagswahlrechts ausgesprochen, wie sie im Koalitionsvertrag vereinbart ist. „Nur im Landtag von Sachsen-Anhalt sind heute Frauen schlechter vertreten als bei uns im Land“, kritisierte Walter. Politische Parität sei unverzichtbar, damit Parlamente die Gesellschaft glaubwürdig widerspiegeln. Gleichzeitig müssten die Politikerinnen und Politiker den Rechtspopulisten, deren Frauenbild komplett aus der Zeit gefallen ist, bewusst entgegentreten.

Warum Frauen heute immer noch für Gleichberechtigung kämpfen müssen

In die anschließenden Diskussion haben Ludwigsburgerinnen und Ludwigsburger Themen wie Vereinbarkeit von Familie und Beruf,  Frauenquote und den Trend einer reaktionären Rückkehr zu alten Geschlechter-Rollenbilder eingebracht. „Leider haben wir es in Deutschland noch nicht geschafft, Vollzeitjobs so zu gestalten, dass man mit ihnen gut das Familienleben unter einen Hut bringen kann“, bestätigte Brantner. Daran sei unter anderem die deutsche Präsenz-Kultur schuld – heutzutage sollte  es zum Beispiel zur Normalität gehören, dass Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ein Recht auf Home-Office oder von unterwegs zu arbeiten haben. Die Gleichberechtigungsoffensive müsse auf jeden Fall weitergehen, um die Freiheit und das Recht auf Selbstbestimmung für die nächsten Generationen – nicht nur für Frauen – zu sichern.

Hintergrundinformation:

Vor 100 Jahren hieß es in der Weimarer Verfassung zum ersten Mal: „Männer und Frauen haben grundsätzlich dieselben staatsbürgerlichen Rechte und Pflichten.“ Der 12. November 1918 gilt daher bis heute als die Geburtsstunde des Frauenwahlrechts in Deutschland. Um dieses bedeutsame Jubiläum zu feiern, hat Jürgen Walter MdL zusammen mit dem Kreisverband und dem Ortsverband B90/Die Grünen Ludwigsburg zu einer Veranstaltung mit Franziska Brantner MdB, Sprecherin für Europapolitik und parlamentarischen Geschäftsführerin der Fraktion GRÜNE im Bundestag eingeladen.

Download:

Pressemitteilung im Pdf-Format

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld