Die Zukunft gehört der Stadtbahn

Die Grünen im Kreis haben sich einstimmig für ein Stadtbahnsystem mit Niederflurtechnologie ausgesprochen. Eine Reaktivierung der Strecke Ludwigsburg – Markgröningen sowie eine Verlängerung zur Firma Bosch in Schwieberdingen sollen in jedem Fall innerhalb dieses Systems erfolgen.

„Nach den seit Jahrzehnten andauernden Diskussionen über die Stadtbahn ist der Ludwigsburger Gemeinderat im Interesse der Bevölkerung aufgefordert, den Weg für eine gemeinsame Lösung von Kommunen und Kreis freizumachen“, sagte der Grünen-Landtagsabgeordnete Jürgen Walter. Sein Landtagskollege Daniel Renkonen ergänzte: „Wir brauchen keine kostspieligen Übergangslösungen wie den BRT-Bus, sondern einen ÖPNV aus einem Guss.“ Daher begrüßen die Grünen die Initiative verschiedener Kommunen und des Landkreises für eine Niederflurstadtbahn und wollen, dass die Stadt Ludwigsburg sich daran beteiligt. Nach Meinung der Grünen-Fraktionsvorsitzenden im Kreistag, Brigitte Muras, haben Kreis und Kommunen um Ludwigsburg herum ihre Hausaufgaben gemacht. Nun liege der Ball im Spielfeld der Stadt Ludwigsburg. „Dadurch macht die bisherige Doppelstrategie keinen Sinn mehr, sondern sie wird zur reinen Verhinderungsstrategie“, erklärte der Abgeordnete Markus Rösler, der auch die Anbindung an die Firma Bosch in Schwieberdingen ausdrücklich begrüßt.

Kurzfristig wollen sich die Grünen im Ludwigsburger Gemeinderat dafür einsetzen, dass Beschleunigungsmaßnahmen, wie z.B. reservierte Fahrspuren und Ampelvorrang für Busse, möglichst schnell ergriffen werden, wie der Fraktionsvorsitzende Michael Vierling ankündigte. Sollten sich der Landkreis und die Stadt bis Ende des Jahres nicht auf die Einführung einer Stadtbahn einigen, werden die Grünen in einem sicherlich sehr breiten Bündnis am Tag der Kommunalwahl am 26. Mai 2019 einen Bürger*innenentscheid unterstützen.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld