Möglingen, Bönnigheim und Hemmingen mit über 105.000 Euro gefördert

„28.650 Euro werden in die Innenrenovierung der rund 700 Jahre alten Pankratiuskirche in Möglingen investiert“, freut sich der Grüne Landtagsabgeordnete Jürgen Walter.  „Grün-Schwarz unterstützt die Instandsetzung der Schlosshofmauer einschließlich Pfeiler und Zaun beim 1753 erbauten Schloss Stadion in Bönnigheim mit 30.990 Euro. In Hemmingen wird die Restaurierung von Chorraum und Portalvorbau der Laurentiuskirche mit 45.680 Euro gefördert“, teilt der ebenfalls Grüne Abgeordnete Dr. Markus Rösler, der auch Mitglied im Finanzausschuss ist.

Land investiert in den Erhalt von Denkmälern

Möglich ist die Finanzierung durch Mittel aus der zweiten Tranche des Denkmalförderprogramms 2018, die neben den Vorhaben in Bönnigheim, Hemmingen und Möglingen im Kreis Ludwigsburg auch Projekten in Affalterbach und in Löchgau zu Gute kommen.

Rösler und Walter loben das große Engagement vieler Menschen in der Denkmalpflege: „Ob auf privater Basis, in Initiativen, Gruppen oder öffentlichen Einrichtungen: Mit ihrem Einsatz erhalten sie die Denkmale aus vergangenen Zeiten, machen damit die Geschichte lebendig und tragen zur Erhaltung unseres Kulturerbes bei“, sind sich die beiden Abgeordneten sicher.

Die Investition des Landes zahle sich dabei mehrfach aus. „Jeder Euro Förderung löst bis zu acht Euro private oder öffentliche Folgeinvestitionen aus. Und diese kommen in der Ausführung meist unserem Mittelstand zugute“, sagt Rösler.  Die Förderung entlaste damit zudem die kommunalen Haushalte.

Das Wirtschaftsministerium hat in der zweiten und letzten Tranche dieses Jahres 11,5 Millionen Euro für den Erhalt und die Sanierung von Kulturdenkmalen in Baden-Württemberg freigegeben. Insgesamt summieren sich die Ausgaben des Landes für 399 Vorhaben zur Denkmalförderung in 2018 auf 18,6 Millionen Euro. Das Geld stammt aus Erlösen der Staatlichen Toto-Lotto GmbH Baden-Württemberg, in der Rösler die Grüne Landtagsfraktion seit 2016 im Kuratorium vertritt.

Neben kirchlichen und kommunalen Kulturdenkmälern kommen die Fördermittel auch zahlreichen privaten Denkmälern zugute.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld